Lindau 2017

Lehrerpreisträgerin Tanja Neufeld und Lehrerpreisträger Christian Link bei der 67. Lindauer Nobelpreisträgertagung

Tanja Neufeld aus Olching und Christian Link aus Kirchheim, Preisträger des Deutschen Lehrerpreises, zu Gast bei der Lindauer Nobelpreisträgertagung


Auch in diesem Jahr haben wieder zwei Preisträger des Deutschen Lehrerpreises - Lehrerin, Tanja Neufeld (Gymnasium Olching) und Lehrer, Christian Link (Gymnasium Kirchheim b. M.), am "Teaching Spirit"-Programm im Rahmen der 67. Lindauer Nobelpreisträgertagung teilgenommen.


Der erste Abend stand ganz im Zeichen des Kennenlernens. In der Lindauer Genusswerkstatt trafen sich alle 21 eingeladenen Lehrer zum Get-together, wo in gemütlicher Atmosphäre bereits erste anregende Gespräche stattfanden.


Der nächste Tag begann mit einer Veranstaltung im Lindauer Stadttheater. In halbstündigen Lectures präsentierten mehrere Nobelpreisträger, darunter z. B. auch Jean-Pierre Sauvage (Nobelpreisträger 2016) ihre Forschungsthemen dem Auditorium, welches zum einen aus den Teaching Spirit-Teilnehmern bestand, zum anderen aus ca. 450 Nachwuchswissenschaftler aus über 70 Ländern. Mit einer Führung durch den neu eröffneten Lindauer Wissenspfad wurde zum Mittagessen übergeleitet. Hier trafen die Lehrer auf fünf deutsche Nobelpreisträger. In sehr spannenden Gesprächen, in denen sich die Preisträger über aktuelle Schulthemen informierten, aber auch hochinteressante Geschichten aus ihrer Karriere erzählten, verging die Mittags"pause" viel zu schnell. Ein Nobelpreisträger hatte sogar die Nobelpreismedaille dabei.


Im Anschluss fand – speziell auf die Lehrer zugeschnitten – ein Vortrag statt, in dem die Lindauer Nobelpreisträger Mediathek als Medium für den Unterricht vorgestellt wurde. Außerdem baute das Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik Kiel mehrere Versuchsstationen mit verschiedenen unterrichtsrelevanten Experimenten und Informationen auf, die von den Lehrern ausgiebig getestet und diskutiert wurden.


Abgerundet wurde dieser sehr ereignisreiche Tage mit dem bayerischen Abend, bei dem wieder alle Teilnehmer der Tagung anwesend waren. Nach einem offiziellen Teil im Stadttheater, der vom bayerischen Kultusminister Dr. Spaenle eröffnet wurde, wurden in einem Festzelt in geselliger Runde und traditioneller Manier mit Bier und Leberkäs die interkulturellen Kontakte gepflegt.


Der letzte Tag begann sehr früh mit dem Boarding auf das Eventschiff "Sonnenkönigin". Das Ziel: Blumeninsel Mainau. Nach einem gemeinsamen Frühstück an Bord fand im Schlossgarten auf der Insel eine abschließende Podiumsdiskussion zum Thema "Ethik in der Wissenschaft" statt. Bevor die Hausherrin Gräfin Bettina Bernadotte alle Tagungsgäste verabschiedete, fand ein gemeinsames Science Picknick statt. Der dreistündige Rückweg auf der Sönnenkönigin wurde sehr kurzweilig gestaltet. Eine Band sorgte für tolle Partystimmung, so dass alle Teilnehmer (inklusive Nobelpreisträger) ausgelassen miteinander eine gelungene Tagungswoche feierten.


Für uns als Lehrer war dieses Erlebnis ein einzigartiges Highlight! In vielen Gesprächen konnten wir uns sowohl mit Kollegen aus verschiedenen Bundesländern über aktuelle Bildungsthemen austauschen, als auch von hochkarätigen Wissenschaftlern einen Einblick in die Welt der Forschung erlangen. Es bleiben unvergessliche Erinnerungen, von denen wir noch lange zehren und die wir unseren Schülerinnen und Schülern weitergeben werden.Wir möchten uns ganz herzlich beim Deutschen Lehrerpreis und der Vodafone Stiftung für ihre Empfehlung bedanken!


Christian Link und Tanja Neufeld


Lesen Sie mehr ...